Freitag, 5. Dezember 2014

5.Dezember

In der Küche riecht es lecker....und der Duft kommt aus dem Backofen, in dem ein knuspriger Blätterteig-Tannenbaum zum adventlichen Kaffeetrinken bereitet wird.

Blätterteig muss man nicht selbst herstellen, es gibt ihn im Supermarkt. Man sollte aber nach Möglichkeit darauf achten, dass er nicht Margarine sondern Gute Butter enthält - man schmeckt den Unterschied :-)

Wir brauchen 2 Pakete:


Die erste Platte wird auf dem Backpapier ausgerollt und mit einem scharfen Messer aus dem Teig ein Tannenbaum ausgeschnitten. Dieser wird großzügig mit Nutella bestrichen, am Rand 1 - 2cm frei lassen.


Nun wird die zweite Platte mitsamt dem Papier ausgerollt und mit der Teigseite auf den Tannenbaum gelegt. Das Ganze vorsichtig wenden, das obere Backpapier abziehen. Nun wird die Tannenbaumform aus der unteren Teigplatte ausgeschnitten.
Mit dem Messer schneiden wir die Äste ein, in der Mitte einen ca. 5cm breiten Stamm lassen.


Nun werden die Äste einzeln spiralförmig aufgedreht. Darauf achten, dass man immer in einer Richtung dreht.



Die Ränder am unteren Stamm und an den Astspitzen mit einer Gabel zusammendrücken und dann den Baum mit verquirltem Eigelb bestreichen. Ich habe den gesamten Stamm und die Astspitzen mit Hagelzucker bestreut, mit gehackten Nüssen oder Mandeln kann ich es mir auch gut vorstellen.

Nun wird der Baum samt Backpapier auf ein Blech gezogen und im Backofen bei 180°C für ca. 30 - 35min gebacken, bis der Teig aufgegangen und der Baum schön gebräunt ist.

Lasst es Euch schmecken!


Kommentare:

  1. ohhh...hmmm.. ich kann es richtig riechen.Eine tolle Idee!
    Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wenn das mal nicht suuuper aussieht!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. vielen Dank für dieses tolle Türchen, wird ausprobiert....
    Liebe Grüße Angelika

    AntwortenLöschen